Aktualisiert am:
30.12.2015
Die Parkstraße:
(the park street)
<<<zurück zur Übersicht Auf den folgenden Seiten finden Sie Kurzinformationen zur Stadtgeschichte und den Bauwerken aus der Funkstelle Nauen:


Hohe Schule wird hier gelehrt ... am Goethe-Gymnasium: (the grammar school with name Goethe)

LINKS: Das Realgymnasium von Nauen im Jahre 1931.
Rechts im Vordergrund ist noch die ehemalige Turnhalle zu sehen, welche im Jahre 1979 abbrannte und durch einen Betonbau auf dem Schulhof ersetzt wurde.

RECHTS: An dem sichtbaren Giebel im Vordergrund stand einstmals die in den 1980er Jahren abgebrannte Turnhalle.


LINKS: An die Stelle der abgebrannten Turnhalle setzte die Stadt eine Cafeteria.

RECHTS: Diese beherbergt im Kuppelbau noch Fachräume.




Das jetzige Gebäude wurde am
1. Oktober 1916 zum Schulbetrieb zugelassen. Vorher war die Schule selbst im Gebäude der heutigen Grundschule Am Lindenplatz untergebracht. In den Zwanziger Jahren wandelte man die Schule in ein Reformrealgymnasium um und 1938 wurde sie in Oberschule umbenannt.
Während des Zweiten Weltkrieges nutzte man das Gebäude als Lazarett und der Unterricht fand in der Mädchenschule (heute Käthe-Kollwitz-Grundschule) und in der Knabenschule (heute Regenbogenschule) im Notbetrieb statt. Im Herbst 1947 nahm man den Schulbetrieb wieder auf, allerdings bis 1948 ohne Heizungsmöglichkeit!
1949 war in ganz Deutschland das so genannte Goethejahr anberaumt. Dabei kam Nauen zur Goethestraße (ehemals Potsdamer Straße) und auch zur Goethe-Schule.
Bis 1989 waren folgende Schultypen im Hause untergebracht:
  • POS (Polytechnische Oberschule mit den Klassen 1 bis 10), und
  • EOS (Erweiterte Oberschule mit den Klassen 9 bis 12). Letztere führte zur Allgemeinen Hochschulreife.
    1982/83 wurde die EOS "Georgi Dimitroff" aus Falkensee mit samt den Schülern und Lehrern in die Nauener EOS integriert. Somit fuhren die Falkenseer Schüler täglich nach Nauen oder blieben die Woche über im Internat im ehemaligen Schützenhaus in der Graf-Arco-Straße. Im gleichen Zuge gab es nun nur noch die Klassen 11 bis 12, da die POS im Umland nun bis zum Abschluss der Mittleren Reife führten. Die Schüleranzahl je Klasse in der EOS wurde unter 20 festgelegt.
    Seit der Wende wird nun wieder bis zum Abschluss der Allgemeinen Hochschulreife ausgebildet.

    Diese Schule brachte eine ganze Reihe von stadtbekannten Persönlichkeiten hervor, wie zum Beispiel*):


    TOP
    © by wolfgang*JOHL*nauen
    Impressum