Aktualisiert am:
30.12.2015
Die Jahre 1903 bis 1910
(From 1903 Up To 1910)
<<<zurück zur Übersicht      
Auf den folgenden Seiten finden Sie Kurzinformationen zur Funkgeschichte und den Bauwerken aus der Funkstelle Nauen:
   

1903 Gründung der "Gesellschaft für Drahtlose Telegrafie" mbH
TELEFUNKEN-Bezeichnung wurde akls Schutz- und Markenzeichen gewählt, welches in den vergangenen Jahrzehnten Aussehen und Farbe ständig wechselte. Das grundsätzliche Aussehen (s. Ansicht 2) blieb aber später erhalten.

Das erste TELEFUNKEN-Logo. Das spätere TELEFUNKEN-Logo.
1906
Am 19. August 1906 fand die Einweihung der Versuchsstation Nauen als Außenstelle des Laboratoriums des Georg Graf von Arco auf dem  Gelände des ehemaligen Vorwerks Jäglitz, rund vier Kilometer von der Stadt entfernt, zur Erprobung von "...Maschinen und Geräten..." durch Hans Bredow, statt. Leiter der Station wurde Georg Graf von Arco.
Dr. Hans Bredow Dr. Georg von Arco

Errichtung eines 100-Meter-Antennenmastes und Installation eines 10kW-"Knallfunkensenders"
Die 100-Meter-Antenne. Der Knallfunkensender von 1906.
1909
Aufbau eines 35-kW-"Ton-Löschfunkensenders" und zwölf Antennenhilfsmasten zur Vergrößerung des Antennenschirms auf 600 Meter im Durchmesser. Die Reichweite wurde auf 4.600 Kilometer erhöht.
Ton-Löschfunkensender 1909 Löschfunkensender von 1909
1909
Nauen wird Betriebsstation der Firma TELEFUNKEN.
Das Betriebssendehaus von 1910.


TOP
© by wolfgang*JOHL*nauen
Impressum